Michael Kloft
Reutlingen
Home Mylaps Transponder Kart Control De-Haardt LED Indoor Display LED Outdoor Display KCM-Kassensoftware Timing Software KART-CENTER-MANAGER Transponder Repair Flex Transponder verlängern Online-Shop Mail an KLOFT-TIMING Impressum
RCM RACE-CONTROL-MANAGER Software Leichte Bedienbarkeit Trainings- Rennläufe mit Zeit- oder Rundenbegrenzung Läufe können vorbereitet und Kundennamen gespeichert werden Gruppen können gespeichert werden Automatischer Start des Laufes manueller Renn-Start mit Count-Down-Funktion Automatischer Ausdruck nach Training- oder Rennende Nachträglicher Ausdruck der Ergebnisse möglich automatischer Mail Versand der Ergebnisse (Fahrerjournal) Ansteuerung aller KLOFT-DISPLAY serial oder TCP/IP
RACE-CONTROL-MANAGER KART-CENTER-MANAGER Online-Shop
Programm Erweiterungen: -- Monitorsoftware, hinterlegen eigener Bilder möglich -- Interface Signal-light-control Ampelsteuerung -- Interface Kart Control De-Haardt -- Interface Fahrerjournal pro Fahrer -- Tagestatistik Erweiterung auf KART-CENTER-MANAGER Software mit Datenübernahme jederzeit möglich -- Kundenanmeldung über Terminal -- Anmeldung mit Facebook Daten -- Gruppenverwaltung -- automatische Gruppeneinteilung -- Kundenkartendruck -- Kundendatenverwaltung, Mailing -- Kassenanbindung (GdpdO) (ab 12/2016)
Ablauf: Die Läufe können vorab schon im RACE-CONTROL-MANAGER-Cockpit eingeteilt werden, ob es sich um Trainings- oder Rennläufe handelt oder ob diese mit Runden- oder Zeitbegrenzung, oder die Dauer die der Lauf durchgeführt werden sollen. In der Liste der Läufe steht auch die ca. Startzeit des Laufs, so das Sie Ihren Kunden diese Kundennamen können vorab in die Läufe eingegeben werden und Gruppen können abgespeichert werden. Sobald in dem RACE-CONTROL-MANAGER-Cockpit ein Lauf fertig eingegeben wurde, kann dieser freigegeben werden, sollte das System mit dem Interface-Signal ausgestattet sein, wird jetzt die Boxengassenampel auf grün geschaltet, der Lauf ist jetzt “aktiv” Solange der Lauf nicht durch die Überquerung eines Karts oder durch den Mitarbeiter gestartet wurde, können noch Teilnehmer hinzugefügt werden. Der Mitarbeiter kann jetzt die Karts starten lassen, sobald ein Kart die Start-Schleife überquert, wird der Lauf automatisch gestartet, und die Start/Ziel-Ampel auf grün geschaltet. Nach Ablauf der eingestellte Laufzeit oder nach erreichen der eingestellten Rundenzahl, wird durch die letzte Überquerung der Zielschleife jedes Teilnehmers, der Lauf beendet, und das Ergebnis automatisch ausgedruckt. Die Boxengassenampel und die Start- Zielampel wird auf rot geschaltet. Das Ergebnis, im Training oder Qualifikationslauf wird nach bester Rundenzeit, und bei Rennläufen nach den meisten gefahrenen Runden gewertet und automatisch ausgedruckt. In Verbindung mit dem Interface-Fahrerjournal können für jeden Fahrer, ein Ausdruck mit seinem persönlichen Ergebnis, und allen gefahrenen Runden, ausgedruckt werden. Das Cockpit kann an mehreren Stellen auf Ihre Kartbahn installiert werden, dann können z.B. im Bistro, an der Kasse oder an der Boxengasse, Läufe eingeteilt, freigeben und gestartet   werden. Die Cockpits syncronisieren sich immer wieder mit dem Server.